Fr 23.08.2019 | 06:44 Uhr

E 1207

Anionisches Methacrylat-Copolymer

 

Überzugsmittel

 

Erläuterung

Anionisches Methacrylat-Copolymer ist ein Kunststoff. Es wird eingesetzt, um Inhaltsstoffe vor dem Austrocknen zu schützen und ihren Geschmack zu maskieren. Im Magen löst sich das Copolymer schnell auf und setzt dabei den jeweiligen Inhaltsstoff frei.


Herstellung

Neutrales Methacrylat-Copolymer wird in wässriger Lösung durch chemische Reaktion aus verschiedenen Methacrylat-Bausteinen hergestellt. Es wird in flüssiger Form angeboten.

Einsatz

Anionisches Methacrylat-Coploymer ist unter Beschränkung der Höchstmenge (100 g/kg) ausschließlich in festen Nahrungsergänzungsmitteln zugelassen.

Sicherheit

  • ADI-Wert: nicht festgelegt
  • Anionisches Methacrylat-Copolymer gilt als unbedenklich.
  • Es wird nicht in den Körper aufgenommen und unverändert ausgeschieden.
  • Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit konnte bislang keinen ADI festlegen, weil die dafür nötigen toxikologischen Daten fehlen. Sie hält seinen Einsatz aber in der gegebenen Anwendung für sicher.


Siehe auch:

 

Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
18. Dezember 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2019 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)