Di 20.08.2019 | 04:03 Uhr

E 1201

Polyvinylpyrrolidon

 

Stabilisator, Trägerstoff

 

auch: PVP

 

Erläuterung

Polyvinylpyrrolidon ist ein Kunststoff, der vom Körper nicht aufgenommen wird. Das weiße Pulver ist in Wasser und Alkohol löslich. Die chemische Struktur der Verbindung sorgt dafür, dass Polyvinylpyrrolidon andere Moleküle fest an sich bindet. Es wird daher vor allem als Trägerstoff für Aromen und Vitamine eingesetzt.

In der Herstellung von Wein und Bier kann es eingesetzt werden, um unerwünschte Trübstoffe zu entfernen. In dieser Funktion ist Polyvinylpyrrolidon im Endprodukt nicht mehr enthalten und gilt als technischer Hilfsstofftechnischer Hilfsstoff.

Herstellung

Polyvinylpyrrolidon wird in einer mehrstufigen chemischen Reaktion aus Vinylpyrrolidon synthetisiert.

Einsatz

Polyvinylpyrrolidon ist ohne Höchstmengenbeschränkung ausschließlich für Nahrungsergänzungsmittel, die in Form von Tabletten oder Dragees angeboten werden, sowie als Trägerstoff für Süßungsmittel zugelassen.

Die Verbindung wird darüber hinaus in Kosmetika und Arzneimitteln eingesetzt.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Polyvinylpyrrolidon gilt als unbedenklich.

 

Dokumentation
Wissenschaftliche Bewertung
/td><td class=Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives: Toxicological Evaluation of Polyvinylpyrrolidone
/td><td class=European Commission, Scientific Committee on Food: Opinion on the Safety of Polyvinyl-Polypyrrolidone
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
17. Januar 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2019 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)