Fr 23.08.2019 | 07:07 Uhr

E 905

Mikrokristallines Wachs

 

Trennmittel, Überzugsmittel

 

auch: Mikrowachs, Petroulumwachs, Hartparaffine

 

Erläuterung

Mikrokristallines Wachs besteht aus einem Gemisch verschiedener, langkettiger Kohlenwasserstoffe. Das Wachs mit der besonders feinen Kristallstruktur gehört zu den natürliche Inhaltsstoffen des Erdöls.

Herstellung

Mikrokristallines Wachs wird mit Hilfe chemischer und physikalischer Verfahren aus den Rückständen der Erdöldestillation bzw. aus Torf, Schiefer, Braunkohle sowie Asphaltgestein gewonnen.

Einsatz

Mikrokristallines Wachs ist ohne Höchstmengenbeschränkung ausschließlich zur Behandlung der Oberflächen folgender Lebensmittel zugelassen:

  • Süßwaren (außer Schokolade)

  • Kaugummi

  • Melonen, Mango, Papaya, Avocado, Ananas

Mikrokristallines Wachs wird darüber hinaus in der Herstellung von Kosmetika eingesetzt.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Mikrokristallines Wachs gilt als unbedenklich.

  • Es wird unverändert ausgeschieden.

 

Dokumentation
Wissenschaftliche Bewertung
/td><td class=US Food and Drug Administration Washington DC: Opinion on Microcrystalline Wax and Paraffin Wax
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
22. Januar 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2019 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)