Do 18.07.2019 | 11:40 Uhr

E 512

Zinn-II-Chlorid

 

Antioxidationsmittel, Stabilisator

 

Erläuterung

Zinn-II-chlorid ist das Zinnsalz der Salzsäure (E 507)Salzsäure (E 507). Die weißen Kristalle haben eine stark reduzierende Wirkung.

Herstellung

Zinn-II-chlorid wird in einer chemischen Reaktion gewonnen.

Einsatz

Zinn-II-chlorid ist ausschließlich für Spargelkonserven in Gläsern oder Dosen zugelassen. Dabei gilt eine Höchstmengenbeschränkung von 25 mg/kg, die sich auf das im Endprodukt enthaltene Zinn bezieht.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: 2 mg/kg Körpergewicht und Tag

  • Zinn-II-chlorid als Lebensmittelzusatzstoff gilt als unbedenklich.

  • Beim Verzehr großer Mengen kann es zu Magenreizungen kommen.

 

Siehe auch:

 

Dokumentation
Wissenschaftliche Bewertung
/td><td class=Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives: Toxicological Evaluations of Stannous Chloride
/td><td class=Joint FAO/WHO Expert Committee on Food Additives: Explanations on Tin And Stannous Chloride
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
14. Februar 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2019 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)