Die Datenbank für Lebensmittelzusatzstoffe
  Do 23.11.2017 | 19:33 Uhr
Schnellsuche
Suchen Sie nach einem Zusatzstoff (mindestens 3 Buchstaben eingeben)
Schriftgröße ändern
1 2 3

E 284

Borsäure

 

Konservierungsstoff

 

auch: Orthoborsäure, Borat

 

Erläuterung

Borsäure ist einer der wenigen Konservierungsstoffe, die auch in neutraler Umgebung gegen Mikroorganismen wirksam sind. Die physiologische Bedeutung des Elements Bor für den Menschen ist bisher noch unklar. Für Pflanzen ist Bor jedoch essentiell.

Herstellung

Borsäure entsteht bei der chemisch-synthetischen Herstellung von Borverbindungen als Bleichmittel für die Waschmittelindustrie.

Einsatz

Borsäure ist ausschließlich für echten Kaviar (Störrogen) zugelassen. Dabei gilt eine Höchstmengenbeschränkung von 4 g/kg (Summe aus Borsäure und Borax).

Darüber hinaus darf Borsäure in Kosmetika, Glasuren, Gläsern und als Flammschutzausrüstung für Textilien und Geräte eingesetzt werden. Für kosmetische Pflegemittel für Kinder unter drei Jahren ist Borsäure nicht zugelassen.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: 0,16 mg/kg Körpergewicht und Tag (bezogen auf das Bor, für die Summe der Borate)

  • Als Konservierungsstoff, der ausschließlich für echten Kaviar, der erfahrungsgemäß nur selten und in geringer Menge gegessen wird, zugelassen ist, gilt Borsäure als unbedenklich.

  • Bor wird vom Körper nur sehr langsam ausgeschieden und reichert sich in den Geweben an. In hohen Dosierungen kann es Vergiftungserscheinungen und Nierenschäden hervorrufen.

 

Siehe auch:

 

14. März 2013 [nach oben springen]

© Copyright 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. | Impressum | Website by Webmotive