Die Datenbank für Lebensmittelzusatzstoffe
  So 19.11.2017 | 11:44 Uhr
Schnellsuche
Suchen Sie nach einem Zusatzstoff (mindestens 3 Buchstaben eingeben)
Schriftgröße ändern
1 2 3

E 1413

Phosphatiertes Distärkephosphat

GVO

 

Modifizierte Stärke, Stabilisator, Trägerstoff, Überzugsmittel, Verdickungsmittel

 

auch: chemisch modifizierte Stärke

 

Erläuterung

Phosphatiertes Distärkephosphat ist ein Abkömmling des Distärkephosphats (E 1412)Distärkephosphats (E 1412). Die StärkeStärkeketten sind sowohl mit Phosphaten verestert als auch über Phosphatgruppen miteinander vernetzt. Es verbindet die Eigenschaften von Monostärke- und Distärkephosphat (siehe E 1410)E 1410).

Herstellung

Phosphatiertes Distärkephosphat wird in einer chemischen Reaktion aus DistärkephosphatDistärkephosphat und Phosphoroxychlorid gewonnen. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismengentechnisch veränderter Organismen ist möglich.

Einsatz

Für Phosphatiertes Distärkephosphat gelten die gleichen Zulassungsbedingungen wie für Distärkephosphat (E 1412)Distärkephosphat (E 1412).

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Phosphatiertes Distärkephosphat gilt als unbedenklich. Es geht in den Kohlenhydratstoffwechsel ein.

 

Siehe auch:

 

Gentechnik

GVO

Bei der Herstellung dieses Zusatzstoffes ist der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) möglich.
 Nähere Informationen

/> <a target=TransGen: Phosphatstärke

17. Januar 2013 [nach oben springen]

© Copyright 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. | Impressum | Website by Webmotive