Die Datenbank für Lebensmittelzusatzstoffe
  Mi 22.11.2017 | 17:38 Uhr
Schnellsuche
Suchen Sie nach einem Zusatzstoff (mindestens 3 Buchstaben eingeben)
Schriftgröße ändern
1 2 3

E 901

Bienenwachs

BIO

 

Füllstoff, Trägerstoff, Trennmittel, Überzugsmittel

 

Erläuterung

Bienen scheiden ein Sekret aus, das überwiegend aus Fettsäureestern besteht. Dieses so genannte Bienenwachs ist das Baumaterial ihrer Waben. Das gelb bis weiß gefärbte Wachs ist sehr wertvoll und wird daher oft mit anderen Wachsen verschnitten. Es wird vom Körper nicht aufgenommen. Als Überzugsmittel bzw. Oberflächenbehandlungsmittel verhindert es zum Beispiel bei Obst den Verlust von Feuchtigkeit durch die Schale. Früchte, deren Oberfläche so behandelt wurde, tragen den Hinweis „gewachst“.

Herstellung

Für die Gewinnung von Bienenwachs werden die vom Honig befreiten Waben zunächst geschmolzen. Das Rohwachs wird im Anschluss bis zur Lebensmittelqualität gereinigt.

Einsatz

Bienenwachs ist ohne Höchstmengenbeschränkung für die folgenden Lebensmittel zugelassen:

  • Süßwaren und Schokolade

  • mit Schokolade überzogene Kekse und kleine Gebäckstücke
    Knabbererzeugnisse

  • Nüsse

  • Kaffeebohnen

  • Nahrungsergänzungsmittel

  • Äpfel, Birnen, Ananas, Melonen, Zitrusfrüchte und Pfirsiche

Bienenwachs ist darüber hinaus als Kaumasse für Kaugummi sowie als Trägerstoff für Farbstoffe zugelassen.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Bienenwachs gilt als unbedenklich.

  • Es wird unverändert ausgeschieden.

 

Bioprodukte

BIO

Dieser Zusatzstoff ist gemäß der EG-Öko-Verordnung für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln erlaubt.
16. März 2011 [nach oben springen]

© Copyright 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. | Impressum | Website by Webmotive