Die Datenbank für Lebensmittelzusatzstoffe
  Mi 22.11.2017 | 17:40 Uhr
Schnellsuche
Suchen Sie nach einem Zusatzstoff (mindestens 3 Buchstaben eingeben)
Schriftgröße ändern
1 2 3

E 635

Dinatrium-5’-ribonucleotid

 

Geschmacksverstärker

 

auch: 5’-Ribonucleotid, Nukleotid

 

Erläuterung

Dinatrium-5’-ribonucleotid entsteht, wenn NucleinsäurenNucleinsäuren gespalten werden (Hydrolyse). Nucleinsäuren sind als Bausteine der DNADNA und RNARNA in jeder Zelle vertreten. Das Hydrolysat dieser Nucleinsäuren enthält unter anderem Guanylsäure (E 626)Guanylsäure (E 626) und Guanylate sowie Inosinsäure (E 630)Inosinsäure (E 630) und Inosinate. Aus diesem Grund wirkt Dinatrium-5’-ribonucleotid sehr stark geschmacksverstärkend.

Herstellung

Dinatrium-5’-ribonucleotid wird aus natürlichen Zellen gewonnen. Diese können tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sein.

Einsatz

Dinatrium 5’-ribonucleotid ist in einer Menge von maximal 500 mg/kg für Lebensmittel allgemein zugelassen. Ausgenommen sind lediglich unbehandelte und solche Lebensmittel, die nach dem Willen des Gesetzgebers nicht durch Zusatzstoffe verändert werden sollen. Dinatrium 5’-ribonucleotid wird unter anderem eingesetzt in:

  • Würzen (qs)

  • Fertiggerichten

  • Getränken

qs = quantum satis (wörtlich etwa: ausreichende Menge). Eine Höchstmenge ist nicht vorgeschrieben. Es darf jedoch nur soviel eingesetzt werden, wie für die gewünschte Wirkung unbedingt notwendig ist.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Dinatrium-5’-ribonucleotid gilt als unbedenklich.

  • Beim Abbau der Verbindung entsteht Harnsäure. Bei einigen Menschen ist der Harnsäure-Abbau gestört, so dass sie sich im Körper anreichert. Steigt der Harnsäurespiegel im Blut über einen bestimmten Wert, wird die Substanz in Form von Kristallen in Gelenken und weichen Geweben eingelagert. In der Folge treten Krankheitssymptome auf, die als Gicht bekannt sind. Menschen mit dauerhaft erhöhtem Harnsäurespiegel sollten daher purinreiche Lebensmittel meiden.

 

Sie

 

17. März 2011 [nach oben springen]

© Copyright 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. | Impressum | Website by Webmotive