Die Datenbank für Lebensmittelzusatzstoffe
  Fr 24.11.2017 | 13:55 Uhr
Schnellsuche
Suchen Sie nach einem Zusatzstoff (mindestens 3 Buchstaben eingeben)
Schriftgröße ändern
1 2 3

E 474

Zuckerglyceride

GVO

 

Emulgatoren, Mehlbehandlungsmittel


auch: Zuckertenside, Saccharose-Fettsäureester

 

Erläuterung

Zuckerglyceride sind Mischungen aus Glycerinfettsäureestern und Zuckerestern von Speisefettsäuren (E 473)Speisefettsäuren (E 473), denen sie in ihrer Wirkung und Anwendung weitgehend entsprechen.

Herstellung

Zuckerglyceride entstehen durch das Umestern von Speisefettsäuren mit Saccharose. Die Herstellung der FettsäurenFettsäuren kann aus tierischen Rohstoffen erfolgen, üblicherweise werden jedoch Soja- oder andere pflanzliche Öle verwendet. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismen ist möglich.

Einsatz

Für Zuckerglyceride gelten die gleichen Zulassungsbedingungen wie für Zuckerester von Speisefettsäuren (E 473).Speisefettsäuren (E 473).

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: 40 mg/kg Körpergewicht (für die Summe aus Zuckerglyceriden und Zuckerestern E 473)

  • Zuckerglyceride gelten als unbedenklich.

  • Ihre Molekülbestandteile gehen in den Fett- und in den Zuckerstoffwechsel ein.

  • Werden sehr große Mengen verzehrt, wirken Zuckerglyceride abführend.

 

Siehe auch:

 

Gentechnik

GVO

Bei der Herstellung dieses Zusatzstoffes ist der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) möglich.
 Nähere Informationen

/> <a target=TransGen: Fettsäuren

08. Januar 2013 [nach oben springen]

© Copyright 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. | Impressum | Website by Webmotive