Fr 24.11.2017 | 13:48 Uhr

E 180

Litholrubin BK

 

Farbstoff

 

auch: Rubinpigment BK

 

Erläuterung

Litholrubin färbt Lebensmittel rot. Er gehört zur Gruppe der AzofarbstoffeAzofarbstoffe, ist jedoch kein löslicher Farbstoff, sondern ein Pigment, dessen Partikel sehr fein in ihrem Medium verteilt werden, ohne aber ihre chemische Zusammensetzung zu ändern. Litholrubin ist licht- und hitzebeständig.

Herstellung

Litholrubin wird in einem mehrstufigen Prozess, der so genannten Azokupplung, chemisch synthetisiert. Dabei entstehen die für alle Azofarbstoffe charakteristischen Azogruppen aus zwei Stickstoffatomen. In einer anschließenden chemischen Reaktion wird der so gewonnene Farbstoff in seinen Calciumlack umgewandelt.

Einsatz

Litholrubin ist ausschließlich als Farbstoff für essbare Käserinde (quantum satis) zugelassen.

qs = quantum satis (wörtlich etwa: ausreichende Menge). Eine Höchstmenge ist nicht vorgeschrieben. Es darf jedoch nur soviel eingesetzt werden, wie für die gewünschte Wirkung unbedingt notwendig ist.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Litholrubin gilt als unbedenklich.

  • Wegen seiner chemischen Struktur kann es jedoch bei entsprechend veranlagten Menschen allergische Symptome (PseudoallergiePseudoallergie) auslösen. Entsprechende Beschwerden wurden in der Vergangenheit beobachet. Insbesondere, wenn bereits eine AllergieAllergie gegen Salicylsäure und ihre Abkömmlinge besteht, kann es zu Symptomen auf der Haut oder an den Atemwegen kommen.

  • Die so genannten Salicylate finden sich in Aspirin (Wirkstoff Acetylsalicylsäure) sowie natürlicherweise in Ananas, Apfelsinen, Aprikosen, Erdbeeren, Grapefruit, Himbeeren, Honig, Johannisbeeren (rot und schwarz), Weintrauben und Zitronen. Auch Personen, die empfindlich auf Benzoesäure (E 210)Benzoesäure (E 210) reagieren oder unter Asthma leiden, können pseudoallergisch reagieren.

 

Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
20. Dezember 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)