Mo 20.11.2017 | 08:23 Uhr

E 1204

Pullulan

 

Verdickungsmittel, Geliermittel, Überzugsmittel

 

Erläuterung

Pullulan ist ein wasserlösliches Polysaccharid, das aus Glucosebausteinen zusammengesetzt ist. Im trockenen Zustand ist Pullulan ein weißes Pulver, das nach Wasserzusatz zu dünnen durchsichtigen Folien gepresst werden kann. Es fördert die Filmbildung bei der Beschichtung von Lebensmitteln und kann in bestimmten Produkten Gelatine oder andere filmbildende Polymere ersetzen.

Herstellung

Pullulan wird durch Fermentation mit Hilfe eines konventionellen Schimmelpilzes (Aureobasidium pullulans) aus hydrolisierter Stärke gewonnen. Die Pilzzellen werden nach Abschluss entfernt.

Einsatz

Pullulan wird im Überzug von Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Kapseln, Tabletten oder Dragees (qs) eingesetzt. Auch in Atemerfrischern in Gestalt von dünnen Blättchen findet der Zusatzstoff Verwendung (qs). Pullulan wird darüber hinaus als Füllstoff in energieverminderten Lebensmitteln sowie in Getränken zur Gestaltung der Konsistenz eingesetzt.

qs = quantum satis (wörtlich etwa: ausreichende Menge). Eine Höchstmenge ist nicht vorgeschrieben. Es darf jedoch nur soviel eingesetzt werden, wie für die gewünschte Wirkung unbedingt notwendig ist.

Sicherheit

  • ADI-Wert: nicht festgelegt

  • Pullulan gilt als unbedenklich.

 

Dokumentation
Wissenschaftliche Bewertung
Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA):
Gutachten des AFC-Gremiums auf Ersuchen der Kommission über Pullulan PI-20 zur Verwendung als neuer Lebenmittelzusatzstoff - 13. Juli 2004
Weitere Informationen
Dokumente
Richtlinie 2006/52/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juli 2006 zur Änderung der Richtlinie 95/2/EG über andere Lebensmittelzusatzstoffe als Farbstoffe und Süßungsmittel sowie der Richtlinie 94/35/EG über Süßungsmittel, die in Lebensmitteln verwendet werden dürfen 
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
16. Januar 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)