Mo 20.11.2017 | 04:34 Uhr

E 586

4-Hexylresorcin

 

Farbstabilisator

 

auch: 4-Dihydroxy-4-hexylbenzol, Hexylresorzin

 

Erläuterung

4-Hexylresorcin wird verwendet, um die Braunfärbung von Krebstieren zu verhindern. Der Stoff dient als Alternative zu Sulfiten, deren Einsatz jedoch weiterhin erlaubt ist.

Einsatz

Hexylresorcin darf ausschließlich für frische, gefrorene und tiefgekühlte Krebstiere verwendet werden. Es wird in das Eis gegeben, in dem die Tiere gelagert werden.

Innerhalb weniger Stunden nach dem Fang können sich auf der Schale von frischen, gekühlten oder tiefgefrorenen Krebstieren schwarze Flecken (Melanose) bilden. Der Grund ist die Polymerisation natürlich vorkommender farbloser Phenole durch das Enzym Polyphenoloxidase. Die dunklen Verfärbungen sind nicht gesundheitsschädlich und haben keinen Einfluss auf Geschmack und Aroma. Sie wirken sich aber negativ auf den Handelswert und die Akzeptanz der Ware durch den Verbraucher aus.

Durch Kühlung ist es lediglich möglich, den Prozess zu verlangsamen. 4-Hexylresorcin hingegen hemmt das Enzym Polyphenoloxidase und kann so die Braunfärbung verhindern.

Sicherheit

  • ADI-Wert: nicht festgelegt

  • Die Verwendung von 4-Hexylresorcin ist annehmbar, sofern die Rückstände im Krebsfleisch 2 mg/kg nicht überschreiten.

 

Dokumentation
Wissenschaftliche Bewertung
WHO FOOD ADDITIVES SERIES NO. 35: 4-Hexylresorcin
Weitere Informationen
Dokumente
Richtlinie 2006/52/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Juli 2006 zur Änderung der Richtlinie 95/2/EG über andere Lebensmittelzusatzstoffe als Farbstoffe und Süßungsmittel sowie der Richtlinie 94/35/EG über Süßungsmittel, die in Lebensmitteln verwendet werden dürfen 
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
17. Januar 2013 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)