Mi 22.11.2017 | 17:40 Uhr

E 1103

Invertase

GVO

 

Feuchthaltemittel


auch: Carbohydrase, Saccharase

 

Erläuterung

Das EnzymEnzym Invertase zerlegt - auch in den menschlichen Verdauungsorganen - Saccharose (Haushaltszucker) in seine beiden Bestandteile Glucose (Traubenzucker) und Fructose (Fruchtzucker). Die dabei entstehende Mischung aus Glucose, Fructose und Saccharose wird Invertzucker genannt. Fructose neigt nicht zur Kristallbildung. Daher ist Invertzucker je nach der Menge der enthaltenen Fructose mehr oder weniger flüssig.

In der Lebensmittelindustrie wird Invertase eingesetzt, um Süßwaren bzw. ihre Füllungen weich zu halten oder gezielt zu verflüssigen. Das Enzym sorgt für eine verschieden starke Invertierung des Zuckers und verhindert so die unerwünschte Bildung von Zuckerkristallen. Weil Invertzucker zudem Wasser aus der Luft anzieht, trocknen die Lebensmittel nicht aus.

Herstellung

Invertase wird aus Hefen gewonnen. Der Einsatz gentechnisch veränderter Organismegentechnisch veränderter Organismen ist möglich.

Einsatz

Invertase ist ohne Höchstmengenbeschränkung für Lebensmittel allgemein zugelassen. Ausgenommen sind lediglich unbehandelte und solche Lebensmittel, die nach dem Willen des Gesetzgebers nicht durch Zusatzstoffe verändert werden sollen. Invertase wird in Süßwaren wie Marzipan, Pralinen usw. eingesetzt.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Invertase gilt als unbedenklich.

 

Gentechnik

GVO

Bei der Herstellung dieses Zusatzstoffes ist der Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) möglich.
 Nähere Informationen

/> TransGen: Invertase</p></td></tr></tbody></table></div><div style=

Dokumentation
Wissenschaftliche Bewertung
/td><td class=EU-Commission: Scientific Committee for Food: Opinion on Invertase
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
15. Februar 2012 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)