Fr 24.11.2017 | 06:30 Uhr

E 406

Agar-Agar

BIO

 

Füllstoff, Geliermittel, Verdickungsmittel

 

auch: Agar

 

Erläuterung

Das langkettige KohlenhydratKohlenhydrat Agar‑AgarAgar‑Agar ist ein Bestandteil der Zellwände bestimmter Rotalgen-Arten. Schon in geringer Dosierung bildet es feste Gele, die auch nach einem weiteren Erwärmen wieder stabil werden. Agar-Agar wird häufig in Kombination mit anderen Geliermitteln eingesetzt.

Herstellung

Agar-Agar wird mit Hilfe sehr heißen Wassers aus verschiedenen Rotalgen-Arten gewonnen.

Einsatz

Agar-Agar ist für Lebensmittel allgemein zugelassen. Ausgenommen sind lediglich unbehandelte und solche Lebensmittel, die nach dem Willen des Gesetzgebers nicht durch Zusatzstoffe verändert werden sollen. Agar-Agar ist unter anderem zugelassen für:

  • Konfitüren, Marmelade, Gelee (max. 10 g/kg)

  • Süßwaren (quantum satis)

  • Joghurt (qs)

  • Würzzubereitungen, Aufgüssen und Überzügen für Fleischerzeugnisse (qs)

Darüber hinaus wird Agar-Agar als Klärmittel in der Herstellung von Obstweinen sowie als Trägerstoff für Aromen und Zusatzstoffe eingesetzt.

qs = quantum satis (wörtlich etwa: ausreichende Menge). Eine Höchstmenge ist nicht vorgeschrieben. Es darf jedoch nur soviel eingesetzt werden, wie für die gewünschte Wirkung unbedingt notwendig ist.

Sicherheit

  • ADI‑WertADI‑Wert: nicht festgelegt

  • Agar-Agar gilt als unbedenklich. In größeren Mengen kann es leicht abführend wirken.

 

Bioprodukte

BIO

Dieser Zusatzstoff ist gemäß der EG-Öko-Verordnung für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln erlaubt.
Fragen und Antworten
Die häufigsten Fragen - und die Antworten
Die Datenbank. Über zusatzstoffe-online.de.
Recht und Zulassung
Was ist ein Zusatzstoff?
Zulassung
Kennzeichnung
Neue EU-Gesetzgebung
Links: Behörden, Expertengremien, Gesetzestexte
Herstellung und Verwendung
Die Funktionsklassen
Von Antioxidationsmittel bis Verdickungsmittel
Gentechnik bei der Herstellung von Zusatzstoffen
Zusatzstoffe aus tierischen Rohstoffen
Zusatzstoffe in Bio-Lebensmitteln
Gesundheit
ADI-Wert: Wie viel Zusatzstoff darf's sein?
Machen Zusatzstoffe krank?
Stoffwechselkrankheiten: Unverträgliche Zusatzstoffe
Allergien durch Zusatzstoffe?
16. März 2011 [nach oben springen]

www.zusatzstoffe-online.de | © 2000 - 2017 Die Verbraucher Initiative e.V. (Bundesverband)